Ozempic, Wegovy, Mounjaro …

Micha
Micha
18. Feb 2024
Teilen:
Bild

Kann ich mir einfach Ozempic, Wegovy oder Mounjaro verschreiben lassen?

Im Prinzip ja. Dummerweise ist es den Krankenkassen verboten, diese Medikamente mit der alleinigen Diagnose Adipositas zu bezahlen.
Also bleibt nur das Privatrezept. Das bedeutet, dass man die Kosten selbst tragen muss.

Dummerweise sind Wegovy und Mounjaro aktuell schwer verfügbar und viele lassen sich weiterhin Ozmpic verschreiben. Wenn man Glück hat, erhält man in der Apotheke sogar noch Ozempic in der 1,0 mg Dosierung.

Ozempic ist für Menschen mit Diabetes

Ozempic ist das Medikament, dass Menschen mit Diabetes zur Regulierung Ihres Insulinhaushalts benötigen. Sie sind häufig darauf eingestellt und können damit gut leben.
Wenn wir nun, weil die anderen Medikamente nicht verfügbar sind oder zu teuer erscheinen, Ozempic nutzen, passiert das was aktuell der Fall ist.

Liste BfArM mit Lieferengpass Ozempic vom 18.02.24

Das ist ein Auszug aus der Lieferengpassliste des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte vom 18.02.24.
Das Medikament ist wenig bis gar nicht verfügbar und Menschen mit Diabetes haben ein Problem mit durchaus möglichen weitreichenden Konsequenzen ihrer Gesundheit. Die Lieferengpässe haben sicherlich auch weitere Ursachen.

Daher unsere Bitte.
Wenn Ihr NICHT an Diabetes erkrankt seid, nutzt nicht Ozempic.
Uns ist durchaus bewusst, wie hoch der Leidensdruck von Menschen mit Adpositas ist. Schließlich sind wir alle selbst von dieser Erkrankung betroffen. Nur ist es eben so, dass Menschen mit Diabetes auf Grund des gestörten Insulinhaushalts darauf angewiesen sind.

Was kann ich stattdessen denn machen?

Das gleiche was man auch mit der Einnahme der Medikamente machen sollte.
Startet mit einer Ernährungsberatung bei einer Ernährungsfachkraft des VDD oder VDOE.
Steigert Eure Alltagsbewegung und versucht Eure Muskulatur zu stärken. Gewichtsverlust ist nicht gleich Gewichtsverlust. Wenn man nicht aufpasst, verliert man auch Muskelmasse, was die Gewichtsabnahme negativ beeinflusst. Lasst Euch nicht von Sprüchen wie "Muskeln sind schwerer als Fett" leiten.

Die Studien der Hersteller der Medikamente beinhalten ALLE die Kombination des Medikaments mit Ernährungsumstellung, Bewegung und Verhaltenstherapie. Nur so konnten dauerhaft die gewünschten Ergebnisse erzielt werden. Am Ende geht es nicht um "Ich will schlank sein" sondern um Gesundheit und vor allem Lebenszeit.

Achtet darauf wo Ihr Eure Informationen herbekommt. Gerade in Social Media ist gefährliches Halbwissen unterwegs. Nicht immer ist das, was einem geraten wird, auch gut für sich selbst. Wir lesen immer wieder falsche Informationen, die auch gefährlich sein können.

Eine Selbsthilfegruppe besuchen

... kann immer hilfreich sein. Hier erhaltet Ihr auch gesicherte Informationen und Erfahrungsberichte.
Viele Gruppen organisieren auch Themenvorträge rund um Ernährung, Bewegung und vielem mehr.
Eine Übersicht findet Ihr auf unserer Webseite.

Rückblick: Gesundheitstag in Kamenz

Micha
Micha
29. Okt 2023
Teilen:
Bild

Am 14. Oktober 2023 fand in Kamenz (Westlausitz) - nach einer mehrmonatigen Vorbereitungsphase - der erste Gesundheitstag unter dem Motto "Leichter Leben mit Adipositas" statt.

Das Ziel war es, den Betroffenen und Interessierten aus der Region ein besseres Bewusstsein über das Krankheitsbild Adipositas und den Folgen, die aus dieser Erkrankung entstehen können, zu ermöglichen.

Unterstützt wurden wir durch zahlreiche Experten und Referenten, die sich täglich mit der Behandlung von Menschen mit Adipositas befassen.

Im Rahmenprogramm informierten verschiedene Aussteller über Unterstützungsmöglichkeiten und Anlaufstellen.

Besonders gefreut hat uns die Teilnahme des Vereins "Willkommen in Kamenz e.V.", der für das leibliche Wohl während der Veranstaltung gesorgt hatte.

Auch die AOK Plus war mit einem beeindruckenden Zuckerteppich mit vor Ort, der aus der Höhenperspektive wunderbar wirkte. Ein Bild hiervon findet Ihr in der unten angehängten Galerie.

Natürlich hätten wir von der AdipositasHilfe Deutschland e.V. dies gar nicht alleine aus der Ferne organisieren können.

Sandra Schlenkrich und ihre Mitstreiter:innen von der Selbsthilfegruppe Adipositas Kügelchen haben den Tag gemeinsam mit Christan Wirtz von der AdipositasHilfe Deutschland e.V., beeindruckend vorbereitet und maßgeblich gestaltet.

In der Region Kamenz wurden im Vorfeld 200 Plakate und 6.000 Veranstaltungsflyer in Apotheken, Arztpraxen und öffentlichen Stellen durch die Selbsthilfegruppe verteilt.

Am Ende bleibt uns nur ein "dickes" DANKE an die Selbsthilfegruppe Adipositas Kügelchen für Ihr Engagement und die tolle Arbeit. Es hat Spaß gemacht, mit Euch den Tag zu organisieren und durchzuführen.


Rückblick XXL Camp 2023

Micha
Micha
03. Sep 2023
Teilen:
Bild

Vom 21. - 26.08.23 fand unser diesjähriges XXL Aktiv Camp statt.
In diesem Jahr trafen wir uns auf dem Gruppenzeltplatz Schwedeneck bei Gettorf zu einer gemeinsamen Woche des Austauschs und der Bewegung.

Während das OrgaTeam am Samstag noch mit starken Regenschauern zu kämpfen hatte, hat sich das Wetter ab Sonntag bemüht uns eine schöne Woche zu zur Verfügung zu stellen.

Neben dem Austausch und der Bewegung hatten die Teilnehmer auch die Möglichkeit auf eigene Faust die Region zu erkunden.

Bei den Rezepten hat Christian in der Auswahl Wert auf die Vermeidung von Kohlehydraten und hohen Eiweißgehalt gelegt. Hier hat man gesehen, dass man Gerichte auch rein mit natürlichen Zutaten sehr lecker zubereiten kann.

Sportlich waren neben den AquaFit Einheiten in der Ostsee - die im Vergleich zum letzten Jahr nicht wärmer war - auch eine Radtour, Gymnastik- und Gleichgewichtsübungen auf dem Programm.
Wir haben gelernt, dass sich Faszientraining entspannter anhört als es in Wirklichkeit ist, Kochen für eine größere Gruppe auch Arbeit bedeuten kann und gemütliche Abende einen wertvollen Austausch mit sich bringen können.

Auch war schön zu sehen, wie sich Freundschaften gebildet haben und man viele Gemeinsamkeiten gefunden haben.

Eines hatten alle gemein. Der Kampf gegen die Adipositas.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern für diese schöne Woche bedanken.
Ein herzlicher Dank geht ganz besonders an Marion und Christian, die den Großteil der Vorbereitungen gestemmt haben und an Meike für die sportliche Begleitung.

Alle Jahre wieder … Seevetal

Micha
Micha
14. Aug 2023
Teilen:
Bild

Seit nunmehr 10 Jahren findet einmal jährlich ein Seminar für Selbtshilfegruppenleitungen im CVJM Gästehaus "Der Sunderhof" in Seevetal statt.

So auch am vergangen Wochenende vom 11.08.-13.08.23

Viele der mehr als 20 Gruppenleitungen aus ganz Deutschland kamen am Freitag staugeplagt am Veranstaltungsort an. Der Samstagvormittag stand unter dem Zeichen des Diabetes.
Jessica Lenth und Maren Lühr vom Diabetikerbund Hamburg e.V. haben mit uns über den Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2 gesprochen. Auch ständige Glucosemessung nach einer Magenoperation war ein Thema um Dumpings erkennen bzw. verstehen zu können.


Am Nachmittag und am Sonntag haben wir zahlreiche Themen rund um die Adipositas und die Selbsthilfe besprochen sowie Themen für die Seminare im kommenden Jahr gesammelt.
Leider hatten wir bei diesem Seminar keine Eiswürfelmaschine wie in Ohlstadt dabei, konnten die Abende aber trotz allem gut mit Spaß füllen.

Schön war, dass wir wieder neue Gesichter zu Gast hatten, die unsere Runde bereichert haben und der Austausch unter den Teilnehmern viele neue Aspekte und Blickwinkel gebracht haben.

Tag der Gesundheit in Kamenz

Micha
Micha
11. Jul 2023
Teilen:
Bild

Seid dabei am 14. Oktober 2023 in Kamenz

Die Selbsthilfegruppe Adipositas Kügelchen und die AdipositasHilfe Deutschland e.V. veranstalten gemeinsam den Tag der Gesundheit unter dem Motto „Leichter Leben mit Adipositas“.

Ab 10 Uhr morgens erwarten Euch bis in den Nachmittag hinein zahlreiche Vorträge von Menschen aus der Region, die bei der Therapie der Adipositas unterstützen können.

Zusätzlich wird es eine kleine Informationsausstellung zu unterstützenden Produkten in der Therapie der Adiposotas geben. Hier könnt Ihr Euch direkt mit Spezialisten austauschen und Eure Fragen loswerden.

Wir freuen und besonders über die Unterstützung des Vereins „Willkommen in Kamenz e.V.„, der für das leibliche Wohl sorgen und über seine Arbeit informieren wird.

Als Refernt:innen dürfen wir an diesem Tag begrüßen

  • Prof. Dr. med. Tobias Lohmann
  • Sebastian Vogt, Facharzt im Adipositaszentrum Sachsen
  • Michelle Neumann zum Thema „Vorurteile gegenüber Menschen mit Adipositas“
  • Steffi Zettl
  • Jeannette Zajonz
  • Manja Juckel-Berger
  • Jaqueline Bramborg

Durchs Programm werden Euch Sandra Schlenkrich und Christian Wirtz führen

Ihr findet uns im Stadttheater Kamenz, Pulsnitzer Str. 11, 01917 Kamenz

Der Eintritt ist natürlich kostenfrei.

Sommerfest SHG Hockenheim und AdipositasHilfe

Micha
Micha
21. Mrz 2023
Teilen:
Bild

Gemeinsam feiern wir Jubiläum

Die Adipositas SHG Hockenheim feiert in diesem Jahr ihr 5-jähriges Bestehen.
Welch ein Zufall, dass auch wir unser 10-jähriges Jubiläum feiern können.

Also feiern wir gemeinsam am 29. Juli 2023 im Buffalo´s Country Club in Brühl

Neben dem gemütlichen Zusammensein könnt Ihr beim Hufeisenwerfen und der Tombolo Euer Glück versuchen.

Eingeladen sind alle Teilnehmer von Selbsthilfegruppen, Angehörige, Freunde und Interessierte.

Um besser planen zu können bitten wir um eine Anmeldegebühr von 5€. Diesen Betrag gibt es auf der Veranstaltung als Verzehrgutschein zurück. Kinder bis 11 Jahre sind kostenfrei dabei.
Anmeldung bitte direkt per Mail an christian.wirtz@adipositas-selbsthilfe.de

Anmeldeschluss am 30.06.2023

Bitte überweisen Sie die 5 € pro Person bis zum 03.07.2023 auf das folgende Konto überweisen:
AdipositasHilfe Deutschland e.V.
IBAN DE25 4306 0967 1277 0205 00
GLS Bank eG

oder direkt per Paypal

Als Verwendungszweck geben Sie bitte "Hockenheim" an.


Nur mit dem Zahlungseingang ist die Anmeldung gültig.
Für freuen uns über eure Teilnahme

Weltadipositastag 2023

Micha
Micha
02. Mrz 2023
Teilen:
Bild

Lasst uns über Adipositas sprechen und die Sichtweisen wechseln

Das ist das Motto des Weltadipositastag 2023

Auch wenn die Forschung in den letzten Jahren zahlreiche Fortschritte gemacht hat, ist das Bewusstsein für diese Erkrankung noch immer nicht in der breiten Gesellschaft angekommen.

Das Wissen um die Erkrankung kann die Stigmatisierung abbauen

Nur wenn ich weiß, dass ich an der Erkrankung Adipositas leide, kann ich mit ihr leben und an den Ursachen arbeiten.
Wir werden nicht nur von anderen stigmatisiert. Häufig findet man auch eine Eigenstigmatisierung unter Betroffenen.

Ich bin selbst schuld, weil ich mich nicht im Griff habe

Ich habe nicht genug Disziplin

sind oftmals Aussagen die wir von Betroffenen hören, die Hilfe suchen. Mit dieser Eigenstigmatisierung suchen wir die "Schuld" zuerst bei uns. Wir fragen uns "Was stimmt mit mir nicht", "Warum kann ich das nicht".
Unserer Psyche und unserer mentalen Gesundheit tun wir damit keinen Gefallen. Frustration macht sich breit und wir zerstören damit quasi unser Selbstwerrtgefühl.

Natürlich gibt es Faktoren die wir beeinflussen können.

Doch es gibt zahlreiche Dinge auf die wir überhaupt keinen Einfluss haben.
Einige findet Ihr auf dieser Grafik.

Was kann ich also tun?

  • Du kannst Deine Erkrankung im ersten Moment nur als das akzeptieren was es ist.
  • Versuche - auch mit Unterstützung von Experten - herauszufinden, was Du tun kannst.
    So erlangst Du Wissen über Dich und Deine Erkrankung
  • Besuche eine Selbsthilfegruppe
  • Lass Dich von Rückschlägen nicht herunterziehen
  • Sprich mit Deiner Familie und Deinen Freunden offen über Deine Erkrankung
  • Rede Dir nicht ein, dass Du selbst schuld bist!

Sommerfest SHGen Bielefeld und AdipositasHilfe

Micha
Micha
28. Jan 2023
Teilen:
Bild

Gemeinsam feiern wir 10 Jahre AdipositasHilfe

Am 09.09.2023 feiern die Adipositas Selbsthilfegruppen Werther, Bielefeld-Rosenhöhe und die AdipositasHilfe Deutschland e.V. gemeinsam in den Räumlichkeiten des Museum der Osthusschule in Bielfeld das 10 jährige Bestehen der AdipositasHilfe Deutschland e.V.

Neben dem gemütlichen Zusammensein werden wir eine Hüpfburg und weitere kleine Attraktionen vorbereiten.

Eingeladen sind alle Teilnehmer von Selbsthilfegruppen, Angehörige, Freunde und Interessierte.

Um besser planen zu können bitten wir um eine Anmeldegebühr von 5€. Diesen Betrag gibt es auf der Veranstaltung als Verzehrgutschein zurück. Kinder bis 11 Jahre sind kostenfrei dabei.
Anmeldung bitte direkt per Mail an stefanie.wirtz@adipositas-selbsthilfe.de

Anmeldeschluss am 20.08.2023

Bitte überweisen Sie die 5 € pro Person bis zum 22.08.2023 auf das folgende Konto überweisen:
AdipositasHilfe Deutschland e.V.
IBAN DE25 4306 0967 1277 0205 00
GLS Bank eG

oder direkt per Paypal

Als Verwendungszweck geben Sie bitte „Bielefeld“ an.

 

Nur mit dem Zahlungseingang ist die Anmeldung gültig.
Für freuen uns über eure Teilnahme

Rückblick SHG Leiter Seminar Wernigerode

Micha
Micha
26. Nov 2022
Teilen:
Bild

Während des vergangenen Seminars in Seevetal wurden psychologische Aspekte in der Ernährungstherapie im Schwerpunkt behandelt. Die Teilnehmer erhielten wertvolle Tipps für sich und vor allem für die Gruppenarbeit.

Auch an diesem Wochenende behandelten wir ein psychologisches Thema

Diesmal standen allerdings die Teilnehmer selbst im Mittelpunkt. Leitungen von Selbsthilfegruppen sind in ihre, Ehrenamt einer Vielzahl von Einflüssen und Erlebnissen ausgesetzt. Häufig sind sie die erste Anlaufstelle für die Gruppenmitglieder für Probleme und Schwierigkeiten aller Art.

Damit umzugehen ist nicht immer einfach. Auch die Frage, wie weit die Arbeit einer Leitung einer Selbsthilfegruppe gehen muss, war ein Thema.

Unterstützung vom Profi

Hierfür haben wir uns mit Christopher Link von der Psychotherapie Praxis Quedlinburg einen Profi zum Thema Resilienz und Achtsamkeit eingeladen.

Den kompletten Samstag hat er mit den Teilnehmern Ursachen, Hintergründe und Strategien für die eigene mentale Gesundheit erarbeitet.

Ein wesentlicher Inhalt war, dass man trotz des sozialen Engagements noch ein eigenes Leben und seine eigene Gesundheit hat.

Für uns ist klar, dass wir Themen dieser Art künftig immer wieder ins Programm aufnehmen werden.

Rückblick SHG Leiter Seminar Seevetal

Micha
Micha
24. Okt 2022
Teilen:
Bild

Von Freitag, den 21.10. bis Sonntag, den 23.10.22 fand im CVJM Gästehaus in Seevetal das Oktoberseminar für Leitungen von Selbsthilfegruppen statt.
Thematisch hatten wir einen Mix aus verschiedenen Themen, die wir auch gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeiteten.

Der Freitag

Nach der Anreise der Teilnehmer starteten wir mit einer Vorstellungsrunde und dem Part "Erwartungen an das Seminar".

Der Samstag

Samstag früh sind wir mit einer kleinen Einführung in die Neuerungen der medikamentösen Therapie der Adipositas sowie der Problematik "Erstattung durch die Krankenkassen" gestartet. Im weiteren Verlauf erhielten die Teilnehmer einen kleinen Einblick in die Struktur des Gemeinsamen Bundesausschusses und dessen Arbeitsweise am Beispiel eines Disease Management Program (DMP).

Postbariatrische Langzeittherapie

Und schon starteten wir mit der ersten Gruppenarbeit. Vier Fragen für drei Gruppen. Hier wollten wir einmal herausfinden, wie der IST Stand der sogenannten "Nachsorge" aus der eigenen Erfahrung ist, wie die Wünsche an eine möglicherweise bessere Versorgung sind und wie man nach Meinung der Teilnehmer es möglich machen kann, dass diese postbariatrische Langzeitversorgung in allen Zentren gleich durchgeführt wird.
Im Ergebnis konnte man feststellen, dass es anscheinend keine einheitlichen Abläufe innerhalb der Adipositaszentren gibt. Die Umsetzung geschieht von Vorbildlich bis hin zu einer nicht vorhandenen leitliniengerechte Nachsorge.

Am Nachmittag hatten wir Sabrina Thaden zu Gast, die seit vielen Jahren schon Betroffene vor und nach Adipositaschirurgie betreut. Als Ernährungswissenschaftlerin mit großer Praxiserfahrung brachte sie den Teilnehmern das Thema Ernährungspsychologie an Hand von praktischen Übungen, Beispielen und Gruppenarbeit näher.

Im Feedback wurde von vielen Teilnehmern der Wunsch geäußert, dass diese Form der Ernährungstherapie viel mehr umgesetzt werden müsste.

Der Sonntag

Der Sonntag stand im Zeichen von Hintergrundwissen.
Steffy Wirtz erläuterte den Teilnehmern, welche Voraussetzungen ein Adipositaszentrum für eine Zertifizierung benötigt, wie die Aufgabenverteilung innerhalb eines Adipositaszentrums optimalerweise ist und was es mit den STUDOQ Bögen auf sich hat. Auch das Thema, wie lange ein zertifiziertes Adipositaszentrum post OP Patientendaten in die Studiendatenbank eingeben muss, wurde erläutert.

Ebenso wurde das Thema "Operation im Ausland" thematisiert. Die Teilnehmer wünschen sich hier mehr Engagement der Zentren bzw. aller Beteiligten um vor diesem Schritt zu warnen.
In den Gruppen erscheinen immer mehr Hilfesuchende, die zum Beispiel in der Türkei operiert wurden und keinerlei Vorbereitung oder Nachbetreuung haben. Wissen über Ernährung, Verhaltensweisen und Supplementierung ist quasi nicht vorhanden.

Fazit

Es war ein tolles und auch für uns sehr informatives Seminar mit mehr als 20 Teilnehmern.
Einmal mehr hat es uns gezeigt, wie viel Wissen in den Gruppen schon vorhanden ist, wie wichtig aber auch Hintergrundwissen für die Leitungen von Selbsthilfegruppen ist.
Dieses Wissen in die Gruppen zu bringen, trägt sehr zur Steigerung der Gesundheitskompetenz bei.

DANKE an alle Teilnehmer und an Roberta Englert für die Bilder